Wer hat die größte Sprungkraft? Wer sind die besten Springer aller Zeiten?

Bei der Frage nach der besten oder größten Sprungkraft und der höchsten Sprunghöhe geht es immer auch um Vergleiche:

  • Wie hoch springen die besten Sportler der Welt?
  • Aus welcher Sportart kommen die besten Springer?
  • Wer ist der beste, den es gibt oder je gab?
  • Wie schneide ich im Vergleich zu anderen ab?

Diese Fragen sind leider nicht alle eindeutig zu beantworten, da nicht für alle Sportler vergleichbare Messwerte existieren und außerdem die Angaben aus einigen Quellen fragwürdig erscheinen. Trotzdem ist es interessant herauszufinden, welche Sprungleistungen für einzelne Sportler dokumentiert sind, und diese miteinander zu vergleichen.

Bei der Frage nach der besten Sprungkraft oder dem höchsten Sprung ist natürlich entscheidend, was damit überhaupt gemeint ist. Beim Hochsprung wird z.B. die mit dem gesamten Körper übersprungene Höhe angegeben, während für andere Sportler meist die reine Sprunghöhe für einen einfachen Sprung in die Höhe aus dem Stand oder aus dem Anlauf dokumentiert wird.

Hochspringer

Die übersprungene Höhe eines Hochspringers hängt nicht nur von der reinen Sprungkraft ab, sondern auch von der Körpergröße sowie der Technik der Lattenüberquerung. Die übersprungenen Höhen sind natürlich bestens dokumentiert, und damit lassen sich auch Vergleiche anstellen, bei denen die Körpergröße berücksichtigt wird. So kann daraus die Differenz zwischen Körpergröße und übersprungener Höhe ermittelt werden.

Die Frage nach der größten mit einbeinigem Absprung (so die Regel im Hochsprung) übersprungenen Höhe ist einfach beantwortet:

Den Weltrekord mit übersprungenen 2,45m hält seit fast 20 Jahren der ehemalige kubanische Hochspringer Javier Sotomayor. Sotomayors Körpergröße beträgt 1,93m. Er übersprang bei seinem Weltrekord also um 52cm seine eigene Körpergröße.

Den Rekord mit dem größten Unterschied zwischen Körpergröße und übersprungener Höhe hält jedoch u.a. der Schwede Stefan Holm, der mit einer Körpergröße von 1,81m im Jahre 2005 eine Höhe von 2,40m übersprang. Die Differenz zwischen seiner Körpergröße und der übersprungenen Höhe beträgt also 59cm und damit 7cm mehr als bei Sotomayor.

Hier ein Video, in dem die Sprungkraft von Stefan Holm in verschiedenen Sprüngen eindrucksvoll zu bewundern ist:

 

Ohne Zweifel gehören Hochspringer in die enge Auswahl bei der Suche nach den besten Springern mit der größten Sprungkraft. Da man für Hochspringer allerdings selten Angaben zur reinen Sprunghöhe, die z.B. mit einem Jump-and-Reach-Test (s.u.) bestimmt werden kann, findet, sind direkte Vergleiche mit anderen Sportlern, wie z.B. Basketballspielern oder Volleyballspielern, schwierig.

Da Hochspringer außerdem auf den Absprung mit einem Bein aus dem Anlauf spezialisiert sind, die meisten Sprungkrafttests jedoch einen beidbeinigen Absprung voraussetzen, wären solche Vergleiche auch nicht wirklich aussagekräftig.

In der Dokumentation Im Körper der Topathleten wird beispielsweise gezeigt, dass Stefan Holm trotz seiner oben beschriebenen außergewöhnlichen Leistungen im Jump-and-Reach-Test (s.u.) nur eine Sprunghöhe von 59cm erreicht, was ein bestenfalls durchschnittliches Ergebnis für einen Spitzensportler ist. Hier schneiden die meisten Basketballer deutlich besser ab.

Basketballspieler

Bevor wir versuchen, die Sprungkraft von Hochspringern mit denen anderer Sportler zu vergleichen, werfen wir zunächst einen Blick auf die besten Springer der NBA-Geschichte. Bei der Suche nach den besten Sprunghöhen findet man in verschiedenen Quellen teils einheitliche, teils widersprüchliche Werte für einige NBA-Spieler. Angaben darüber, wie diese bestimmt worden sind, gibt es allerdings nicht.

Hier nun die dokumentierten Sprunghöhen einiger der besten Springer in der NBA-Geschichte ohne Garantie für Richtigkeit:

Name Sprunghöhe Größe
Michael Jordan 48″ (122 cm)* 1,98 m
Darrell Griffith 48″ (122 cm) 1,93 m
Spud Webb 46″ (117 cm) 1,70 m
James White 46″ (117 cm) 2,01 m
Jason Richardson 46″ (117 cm) 1,98 m
Zach LaVine 46″ (117 cm) 1,96 m
Shannon Brown 44,5″ (113 cm) 1,93 m
Lebron James 44″ (112 cm) 2,03 m
Harold Miner 44″ (112 cm) 1,96 m
Dee Brown 44″ (112 cm) 1,85 m
Nate Robinson 43,5″ (110 cm) 1,75 m
Vince Carter 43″ (109 cm) 1,98 m
Dominique Wilkens 43″ (107 cm) 2,03 m
Dwight Howard 39,5″ (100 cm) 2,11 m
Kobe Bryant 38″ (97 cm) 1,98 m

Wie verlässlich diese Angaben sind, ist schwer zu sagen. Auch wenn einige Werte sehr häufig zu finden sind, muss das nichts bedeuten, sondern das kann einfach daran liegen, dass alle aus der gleichen (u.U. fehlerhaften) Quelle stammen.

* Eine kritische Anmerkung:

Michael Jordan war abgesehen von seinen spielerischen Fähigkeiten ohne Zweifel auch einer der überragenden Springer in der NBA. Nicht ohne Grund hatte er den Spitznamen „Air Jordan“ oder „His Airness“. Vermutlich beruht der am häufigsten zu findende Wert der Sprunghöhe von Michael Jordan von 48″ (s.o.) jedoch auf einem Rechenfehler.

Michael Jordan ist 1,98m (6’6″) groß. Aus der Differenz zwischen Michael Jordans angegebenen maximalen Reichhöhen im Stand und im Sprung ergibt sich eine Sprunghöhe von 43″, was auch in einer anderen Quelle zu finden ist und realistischer erscheint. Denn ob Michael Jordan tatsächlich 5cm höher springen konnte als Spud Webb, der mit nur 1,70m Körpergröße im Jahre 1986 als kleinster Spieler aller Zeiten den Slam Dunk-Contest gewonnen hat, ist fraglich. Und dass er ganze 10″ (25cm!) höher sprang als Kobe Bryant, erscheint kaum realistisch. In anderen Quellen wird für Michael Jordan eine Sprunghöhe von 46″ angegeben.

Auch die Sprunghöhe von Darrell Griffith („Dr. Dunkenstein“) mit ebenfalls 48″ stammt aus nicht überprüfbaren Quellen und ist ähnlich zu bewerten.

Wenn die Sprunghöhe von 48″ tatsächlich stimmen würde, dann hätte Michael Jordan praktisch mit seinem Mund den Ring berühren können. Es gibt unzählige spektakuläre Videos von Michael Jordan, aber solche Sprünge sind darauf selbst von „His Airness“ nicht zu finden.

Schau Dir im folgenden Video 10 der spektakulärsten Dunks von Michael Jordan an! Es ist nicht nur die Sprunghöhe, sondern auch die Art und Weise, wie Jordan viele seiner 32.292 Punkte (Platz 3 der All Time Scoring Leaders) in der NBA erzielte:

 

Bemerkenswert ist auch, dass Michael Jordan bei seinen höchsten Sprüngen sowohl einbeinig als auch beidbeinig abspringt. Bei vielen anderen Sportlern gibt es eindeutige Stärken bzw. Schwächen bezüglich einer dieser Sprungformen.

Bei vielen dieser Sprünge erkennt man einen der wichtigsten Schlüsselfaktoren für hohe Sprünge: Achte einmal darauf, wie schnell und flüssig der Übergang vom Anlauf und dem Beugen der Beine in die Streckung beim Absprung erfolgt!

Diese Fähigkeit lässt sich mit speziellen Trainingsmethoden gezielt verbessern – allein dadurch lässt sich die Sprungkraft deutlich steigern!

Vergleich zwischen Hochspringern und Basketballspielern

Um die Werte der NBA-Spieler mit der Leistung von Stefan Holm zu vergleichen, kann man folgende Überlegung anstellen:

Durch die besondere Technik im Hochsprung (Hohlkreuzhaltung der Flop-Technik) ist es möglich, dass der Körperschwerpunkt um bis zu 2-3cm unterhalb der überquerten Höhe liegt. Da Stefan Holm neben der außerordentlichen Sprungkraft auch über eine ausgezeichnete Technik verfügte, kann man davon ausgehen, dass er diesen idealen Wert bei seinem besten Sprung etwa erreichte.

Der Körperschwerpunkt eines normal gebauten Menschen liegt etwas unterhalb der Höhe des Bauchnabels. Das dürfte bei Stefan Holm etwa in einer Höhe zwischen 105cm und 110cm sein. Wenn man davon ausgeht, dass er im günstigsten Fall bei seiner Bestleistung eine um 2cm größere Höhe als den höchsten Punkt seines Körperschwerpunkts übersprang, dann gelang es ihm bei diesem Sprung, seinen Körperschwerpunkt um mindestens (2,38m-1,10m =) 1,28m (das sind 50,4″) anzuheben. Wenn man von einer Körperschwerpunkthöhe von 105cm ausgeht, ergibt sich daraus sogar eine Höhe von 1,33m (52,4″).

Wenn man außerdem bedenkt, dass ein Hochspringer nicht nur einfach hoch springen muss, sondern zusätzlich die Aufgabe hat, seinen gesamten Körper über einen bestimmten Punkt zu bringen, ist diese Leistung umso höher zu bewerten. Deswegen lassen sich diese Werte nicht 1:1 mit den Leistungen der anderen aufgeführten Sportler vergleichen. Man kann aber sicher sein, dass Stefan Holm in der Rangliste der Menschen mit der größten Sprungkraft ganz weit oben steht.

Dunking-Spezialisten

Neben NBA-Spielern gibt es auch Basketballspieler bzw. Streetballspieler, die sich auf spektakuläre Dunkings spezialisiert haben. Einer der besten Springer dieser Art ist sicherlich der in Argentinien geborene Franzose Kadour Ziani aus dem Slam Nation Dunk Team. Er ist 1,80m groß, hat eine unglaubliche Sprungkraft und ist für spektakuläre Dunkings, wie einen Double Windmill Dunk, bekannt. Außerdem schafft er es, mit seinem Fuß den Ring zu berühren und hält in dieser Disziplin sogar einen inoffiziellen Weltrekord.

Seine Sprunghöhe wird meist mit 56″ (142cm!) angegeben, diese hat er im Alter von 33 auch selbst bestätigt. In einigen Quellen ist sogar von 60″ die Rede, was aber doch unrealistisch erscheint (das sind immerhin noch einmal 10cm mehr). Im leichtathletischen Hochsprung hat er im Jahre 2004 mit 31 Jahren eine Höhe von 2,18m erreicht.

Um einen Eindruck von seiner Sprungkraft und seinen unglaublichen Fähigkeiten zu bekommen, schaue dir folgendes Video an:

 

Neben Ziani wird auch Michael Wilson von den Harlem Globetrotters eine Sprunghöhe von über 50″ (51″) nachgesagt. Er stellte im Jahre 2000 einen Rekord auf, indem er einen Dunking auf einem 12″ (3,65m) hohen Korb schaffte. Inzwischen haben dies jedoch einige weitere Spieler geschafft.

Ein jüngerer Kandidat für den Titel „bester Dunker der Welt“ ist der 1,92m große Justin Darlington (Jahrgang 1988, Spitzname: „Jus Fly“) aus Kanada, der zu den berühmten „Team Flight Brothers“ gehört.

In verschiedenen Quellen werden Sprunghöhen zwischen 50″ und 53″ genannt.

Interessant ist, dass Darlington selbst seine Fähigkeiten ausschließlich mit der Genetik erklärt. Er hat noch nie systematisch Krafttraining gemacht, und sein einziges Sprungkrafttraining ist das Dunken selbst.

Bevor er Dunkingspezialist wurde, betrieb er Leichtathletik und stellte im Hochsprung im Jahre 2009 einen Schulrekord mit 2,07m auf. Im Dreisprung erreichte er eine Weite von 14,87m.

Mit beidbeinigem Absprung und einer Rolle vorwärts (im leichtathletischen Hochsprung ist das jedoch nicht erlaubt) überquerte er bereits eine Höhe von 2,25m.

Auf Youtube findet man unzählige Videos von Justin Darlington. Hier ein Beispiel:

 

Auch NFL-Spieler sind exzellente Springer

Auch viele Footballspieler verfügen über eine außerordentliche Sprungkraft. Obwohl Springen nicht unbedingt zu den wichtigsten Aufgaben eines Footballspielers gehört, ist die Sprungkraft bei den Leistungstests in der NFL einer der bedeutendsten Faktoren, denn diese bestimmt in hohem Maße die Explosivität eines Sportlers (mehr über die Bedeutung der Sprungkraft für verschiedene Sportarten findest du auf der Seite Sprungkraft.)

Es gibt Gerüchte, dass Randy Moss über eine Sprunghöhe von 51″ verfügt haben soll, andere Quellen sprechen allerdings nur von 39″. Aber es gibt ohne Zweifel mehrere NFL-Spieler mit einer Sprunghöhe von über 40″. Für Gerald Sensabaugh aus Denver wurde laut verschiedener Quellen beim Leistungstest der NFL eine kombinierte Sprunghöhe von 46″ (117cm) gemessen. Das ist die bisher beste dokumentierte Sprunghöhe eines NFL-Spielers.

Gewichtheber – nicht nur kräftig, sondern auch schnell

Exzellente Sprungleitungen sind auch für Gewichtheber dokumentiert. Gewichtheber verfügen über die mit Abstand größte Maximalkraft, und durch die explosiven Bewegungen im Training und im Wettkampf haben die meisten Gewichtheber eine sehr gut ausgeprägte Sprungkraft. Das kann man häufig beim Jubel nach einem erfolgreichen Versuch beobachten.

Für den rumänischen zweifachen Goldmedaillengewinner von 1990, Nicu Vlad, wurde eine Sprunghöhe von 42″ (107cm) gemessen.

Volleyballspieler

Vielleicht noch größer als im Basketball ist die Bedeutung der Sprungkraft im Volleyball, weshalb das Sprungkrafttraining im Volleyball (zumindest im Leistungssport) einen festen Platz hat. Auf der Suche nach dem Volleyballspieler mit der größten Sprungkraft trifft man immer wieder auf den Kubaner Leonel Marhall, dessen Sprunghöhe mit 50″ (127cm), angeblich aus dem Stand erreicht, angegeben wird.

Schaue dir das folgende Video an, und du wirst sehen, dass Leonel Marshall zu den Top-Springern des Sports gehört.

 

Wer ist nun der beste?

Also – wer ist nun der beste der Besten? Wer hat die größte Sprungkraft?

Aufgrund verschiedener Messmethoden sowie z.T. fehlender oder zweifelhafter Dokumentationen lässt sich diese Frage, wie bereits eingangs erwähnt, nicht eindeutig beantworten. Viele der hier aufgeführten Sportler gehören oder gehörten sicherlich zu den besten Springern der Welt.

Entscheide selbst, wer dein Favorit ist, und schaue dir seine Videos zur eigenen Motivation an!

Hier ein persönlicher Tipp: Mein Favorit – nicht nur wegen seiner Sprungkraft, sondern vor allem auch aufgrund seines Ehrgeizes und Siegeswillens – auf 6 DVDs die besten Spiele und spektakulärsten Szenen von Michael Jordan.

Diese Videos sind auch ideal, um die eigene Motivation zu wecken!

Wie gut bin ich selbst?

Verglichen mit den hier aufgeführten Ausnahmeathleten erscheint die eigene Sprungkraft der meisten Freizeitsportler sicherlich sehr – vorsichtig ausgedrückt – ausbaufähig. Das gilt aber ebenso für die meisten NBA-Spieler:

Der durchschnittliche Wert für die Sprunghöhe eines NBA-Spielers liegt bei 28″ (71cm).

Das entspricht gerade einmal der Hälfte von der Sprunghöhe, die Ziani zugeschrieben wird, und ist trotzdem noch ein respektabler Wert.

Ich bin aber fest davon überzeugt, dass JEDER ambitionierte Sportler diese Sprunghöhe mit dem richtigen Training erreichen und sogar übertreffen kann.

Und besser zu sein (zumindest beim Springen) als ein durchschnittlicher NBA-Spieler hört sich schon einmal nicht schlecht an, oder?

Wenn du bisher noch gar nicht weißt, wie hoch du selbst springen kannst, ist es Zeit, deine eigene Sprungleistung zu bestimmen!

  • Wie hoch springst du?
  • Wie schneidest du im Vergleich zu durchschnittlichen NBA-Spielern und zu den besten der Besten ab?
  • Wie viel an Sprunghöhe fehlt dir noch, um einen Dunking zu schaffen?

Einfache Bestimmung der Sprunghöhe

Der einfachste Weg, die eigene Sprunghöhe zu bestimmen, ist der sogenannte Jump and Reach Test:

Dafür stellst du dich neben eine Wand und streckst eine Hand so weit nach oben wie möglich und bestimmst so deine Reichhöhe im Stand. Dort machst du eine Markierung an der Wand.

Springe nun du so hoch wie möglich ab, und berühre die Wand im Sprung am höchstmöglichen Punkt. Mit etwas Kreide an den Fingern kannst du dort die zweite Markierung hinterlassen. Die Differenz zwischen den beiden Markierungen entspricht deiner Sprunghöhe.

Es gibt für diesen Test verschiedene Vorgaben. Natürlich macht es einen Unterschied, ob die Reichhöhe im Stand auf Zehenspitzen oder auf dem flachen Fuß gemessen wird. Beim klassischen Jump and Reach Test, für den es altersabhängige Bewertungstabellen gibt, erfolgt der Sprung aus der Hocke (Kauerstellung) ohne Ausholbewegung.

Mit vorangehender Ausholbewegung oder aus einem Anlauf erreicht man in der Regel deutlich größere Höhen. Die Unterschiede zwischen den Sprunghöhen bei verschiedenen Sprungarten können übrigens wertvolle Auskünfte über individuelle Stärken und Schwächen geben.

Es gibt für jeden großes Steigerungspotential!

Vielleicht stellst du ja fest, dass du im Vergleich zu einigen Profisportlern schon gar nicht so schlecht abschneidest. Doch auch dann gibt es noch ein großes Steigerungspotential.

Mit einem Sprungkraftprogramm, welches alle entscheidenden Faktoren berücksichtigt, wirst du dich deutlich verbessern und näher zu deinen Idolen aufschließen. Eine Steigerung der Sprungkraft wirkt sich außerdem positiv auf viele weitere leistungsbestimmende Faktoren in verschiedenen Sportarten aus.

Wenn du feststellen solltest, dass du zur Zeit noch weit von einer herausragenden Sprungkraft entfernt bist, ist dies auch gleichzeitig die Erkenntnis, dass noch enormes Steigerungspotential in dir steckt. Der derzeitige Zustand ist schließlich nur eine Momentaufnahme.

Wenn auch du zu denen gehören möchtest, die über eine außerordentliche Sprungkraft verfügen und damit andere beeindrucken können, so ist dies nur eine Frage der Motivation, des festen Willens und des Ehrgeizes, regelmäßig und gezielt zu trainieren. Mit der entsprechenden Motivation, einem festen Ziel und optimalem Training kannst du mehr erreichen als es die meisten für möglich halten.

Wenn du noch sehr jung bist, erfahre in diesem Artikel, wie du dich langfristig auf exzellente Leistungen vorbereiten kannst.

Natürlich kann nicht jeder allein durch Training in die Regionen der hier aufgeführten Ausnahmesportler vordringen. Welche Steigerung für jeden einzelnen möglich ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab.

Es gibt aber nicht wenige Sprungkraftexperten, die fest davon überzeugt sind, dass mit langfristigem regelmäßigem und gezieltem Training fast jeder eine Sprunghöhe von annähernd 40″ (101cm) erreichen kann, unabhängig von den genetischen Voraussetzungen.

Auch wenn das etwas übertrieben erscheinen mag – diese Sprunghöhe würde praktisch für jeden 1,70m großen Menschen ausreichen, um dunken zu können –

Tatsache ist:

Die Sprungkraft ist wesentlich besser trainierbar als viele glauben!

Jetzt mehr erfahren »